Forscht zur Vorbildfunktion von Leistungssportlern: Young Participant Annalena Möhrle

 
Annalena Möhrle gehört zur deutschen Young Participants-Delegation 2018. 

Die „Session for Young Participants“ ist jedes Jahr das Highlight im Veranstaltungskalender der Internationalen Olympischen Akademie (IOA) in Olympia/Griechenland. Rund 200 junge Erwachsene aus aller Welt treffen dabei in einem zweiwöchigen Seminar-, Kultur- und Sportprogramm aufeinander und tauschen sich zu aktuellen Themen der Olympischen Bewegung aus. Auch in diesem Jahr hat die Deutsche Olympische Akademie (DOA) wieder eine dreiköpfige Delegation ausgewählt, die vom 16. bis 30. Juni bei der 58. Auflage der Session dabei ist. Die drei Studierenden mit pädagogischem Hintergrund stellen wir in den kommenden Wochen vor.

Für Annalena Möhrle war allein das Thema der diesjährigen Session in Olympia ausschlaggebend, sich als Young Participant zu bewerben. Als sie von der Ausschreibung erfuhr, verfasste die Lehramtsstudentin gerade ihre Masterarbeit zur Vorbildfunktion von Leistungssportlern, bei der sie untersuchte, nach welchen Kriterien Kinder und Jugendliche sportliche Vorbilder wählen. Diesem Themenfeld widmet auch die IOA im Sommer ihre Session („The athlete as a role model“). Für die 23-Jährige war klar: „Keine andere Veranstaltung könnte mein Studium besser abrunden als die 58. Session for Young Participants!“

Erst Schwimmlehrerin, jetzt Young Participant in Griechenland
Neben ihrem Studium der Mathematik und der Sportwissenschaft an der Universität Bayreuth verfolgt Annalena Möhrle ihre Leidenschaft für Sport und Pädagogik auch außerhalb des Hörsaals. In ihrer Freizeit ist die Masterstudentin seit über zehn Jahren für die DLRG Kronach aktiv. Sei es als Rettungsschwimmerin, Jugendleiterin, Trainerin oder stv. technische Leiterin. Seit einem Praktikum im Jahr 2016 ist sie außerdem bei zahlreichen Promotion-Aktionen für die Stiftung Deutsche Sporthilfe tätig.

Doch die Studentin ist nicht nur im Sportbereich vielfältig engagiert, sondern hat als großer Griechenland-Fan auch schon häufig das Geburtsland der Olympischen Bewegung besucht. So hat sie privat bereits die antiken Stätten in Olympia besichtigt und sogar als Schwimmlehrerin auf Kreta gearbeitet. Ihrem nächsten Besuch in Griechenland blickt Annalena Möhrle voller Vorfreude entgegen: „Ich erwarte spannende Gespräche mit sportbegeisterten Menschen aus aller Welt, die mit mir die Begeisterung rund um die Olympische Idee teilen und freue mich, gemeinsam mit den anderen beiden Nominierten Deutschland bei der diesjährigen Young Participants Session vertreten zu dürfen.“

Die DOA wünscht Annalena Möhrle eine tolle Zeit und viele unvergessliche Erfahrungen bei der 58. Session for Young Participants in Olympia. Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie Live-Streams von der Session bietet die IOA auf einer eigenen Website an.

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Infos.