Abend der Sieger

Mit einer großen Bühnenshow, vielen Sportstars und Ehrengästen sowie einer tosenden Party ging das 90. Bundesfinale in Berlin zu Ende.

Ein Jubiläum muss gebührend gefeiert werden. Unter diesem Motto lieferte die diesjährige Abschlussveranstaltung des Bundesfinales in der Max-Schmeling-Halle eine besondere Show für die über 4.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA und PARALYMPICS. Allen voran brachte die Anwesenheit des Bundespräsidenten Joachim Gauck und seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt ein besonderes Flair. Beide ließen es sich nicht nehmen, die Sieger der Inklusionsstaffel im Schwimmen und die Bestplatzierten der Sportarten Hockey, Fußball, Tennis sowie Judo zu ehren. Zuvor durfte Jörg Mertins, ein Teilnehmer des allerersten Bundesfinales in Berlin 1969, die "Jugend trainiert"-Flamme entzünden.

Die Abendveranstaltung war natürlich auch wieder gespickt mit atemberaubenden Showacts. Marco Hösel machte auf dem BMX waghalsige Stunts, Dergin Tokmak brachte mit seiner Artistikeinlage auf Gehhilfen die Menge zum Staunen, das Trio von 3 Dicoulus präsentierte eine tolle Breakdance-Choreografie und die Jungs der Freestyle Artists zeigten mit ihrer Rope Skipping-Show, dass Seilspringen alles andere als langweilig sein kann. Zum Lachen kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor allem bei den emotionalen und spaßigen Highlights der Wettkampftage, die über die große Videoleinwand flimmerten.

Auch für die Bundessieger der weiteren Sportarten waren prominente Ehrengäste im Einsatz auf der neu gestalteten Bühne inklusive eines Nachbaus des Brandenburger Tores. Zu den Gratulanten der frischgebackenen Titelträger zählten Christian Breuer (Vorstandsvorsitzender der Deutschen Schulsportstiftung), Andreas Stoch (Vorsitzender der Stiftungsversammlung), Ingo Weiss (Präsidiumsmitglied DOSB), Dirk Loßack (Vorsitzender Kommission Sport Kultusministerkonferenz), Friedhelm Julius Beucher (Präsident Deutscher Behindertensportverband), Anja Schillhanek (Vizepräsidentin Berliner Abgeordnetenhaus), Katrin Schenk (Ministerialrätin Bundesministerium des Innern), Dr. Hans-Dieter Drewitz (DFB-Vizepräsident) und Georg Van der Vorst (Leiter Sponsoring Deutsche Bahn).

Besonders hellhörig wurden die Schülerinnen und Schüler bei den Interviews von Moderator Karsten Holland mit der Sportstars Verena Schott (Weltmeisterin Schwimmen mit Handicap), Marcel Hacker (Ruder-Europameister im Doppelzweier), Lasse Lührs (Spitzenathlet im Triathlon), Maximilian Mittelstädt (Nachwuchskicker von Hertha BSC) und Natascha Keller (Olympiasiegerin im Hockey), die gute Ratschläge und Motivation für die jungen Nachwuchstalente bereithielten. Die neue Tennis-Patin Anna-Lena Grönefeld sendete ihre Grüße in einer Videobotschaft.

Als abschließend das neue Hall-of-Fame-Jersey unter die Hallendecke gezogen wurde und die Partymusik anklang, enterten die Schülerinnen und Schüler die Fläche der Max-Schmeling-Halle zur großen Aftershow-Party bis in den späten Abend.

(Quelle: JTFO)

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Infos.