Jugend trainiert für Olympia

Mit etwa 800.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist „Jugend trainiert für Olympia" und „Jugend trainiert für Paralympics" der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Seit 1969 kämpfen junge Athletinnen und Athleten in verschiedenen Sportarten für ihr Bundesland um den Sieg bei den Bundesfinals. Neben dem sportlichen Wettkampf steht die Vermittlung von positiven Werten wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude im Vordergrund.

Die Deutsche Olympische Akademie (DOA) ist Kooperationspartner des Wettbewerbs und beim Winterfinale mit einem Informationsstand vor Ort vertreten. Mit verschiedenen Aktionen – wie einer Ausstellung zu den Olympischen Spielen, dem DOA-Quiz oder Kooperationsspielen – bietet sie den Schülerinnen und Schülern ein vielfältiges Programm, das ihnen spielerisch die Olympische Bewegung näherbringt.

Darüber hinaus engagiert sich die Deutsche Schulsportstiftung als Mitgliedsorganisation bei diversen Projekten der DOA im Themenbereich Schule.

Olympia-Quiz und Foto mit der Fackel

Die DOA bei Jugend trainiert für Olympia & Paralympics

 

Das DOA-Team beim Herbstfinale: Ressortleiter Tobias Knoch, Vorsitzende Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun Doll-Tepper, Tobias Bürger, Jasmin Martinetz, Anna Papadopoulos

Der Traum, einmal im Leben an Olympischen Spielen teilzunehmen, ist für viele talentierte Nachwuchsathletinnen und –athleten ein besonderer Antrieb für ihre sportliche Zukunft. Eine wichtige Etappe dabei: der weltweit größte Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia".

Beim diesjährigen Herbstfinale vom 21. bis 25. September in Berlin strebte die Rekordzahl von über 4.600 Schülerinnen und Schüler Bestleistungen in zehn Sportarten an. Darunter – erstmals im Rahmen der gleichen Veranstaltung – auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Jugend trainiert für Paralympics, von denen es viele auch einmal auf die ganz große sportliche Bühne schaffen möchten.

Als Kooperationspartner des Wettbewerbs ermutigt und begleitet die Deutsche Olympische Akademie (DOA) die Jugendlichen in und bei ihren olympischen bzw. paralympischen „Träumen". Mit einem vielfältigen, diesmal sogar erweiterten Angebot war das fünfköpfige Team der DOA um die Vorsitzende Prof. Dr. Dr. h.c. Gudrun-Doll-Tepper am Berliner Hauptbahnhof (22. September) sowie im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark bei den Entscheidungen in der Leichtathletik (23./24. September) vertreten.

Weiterlesen

Olympische Geschichte spielend lernen

DOA-Olympia-Quiz beim Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia und Paralympics

"Das kann ich wirklich gewinnen?" Die Augen eines Schülers aus Mecklenburg-Vorpommern leuchten, als er die Preise des Olympia-Quiz sieht. Vor allem das Speedminton-Set hat es dem elfjährigen Badmintonspieler angetan. Schnell greift er sich den hellgrünen Quizbogen und begibt sich auf die Suche nach Antworten, die auf einer Ausstellung der Deutschen Olympischen Akademie (DOA) verteilt sind.

Schon seit Jahren gehört das DOA-Olympia-Quiz zu den festen Bestandteilen bei den Bundesfinals des Schulsportwettbewerbs Jugend trainiert für Olympia. Im Rahmen der Wettkämpfe in Berlin sollen die Schüler die Olympische Idee und ihre Werte kennenlernen.

Weiterlesen

Werte erleben – Bildung erfahren

Im Fokus: Die DOA beim JTFO-Winterfinale

Andreas Stoch, Kultusminister von Baden-Württemberg, und Bürgermeister Jörg Frey im Kreise der Sportler/innen

Beim Winterfinale von Jugend trainiert für Olympia (JTFO) in Schonach (24. bis 28. Februar 2013) präsentierte sich die Deutsche Olympische Akademie (DOA) den Teilnehmern und Lehrern aus ganz Deutschland. Mithilfe eines Quiz, zwei Ausstellungen rund um die Faszination Olympia und einem Informationsstand lernten die Kinder wichtige Eckpfeiler der Olympischen Spiele kennen.

„Die Schüler sollen gemeinsam die Werte der Olympischen Bewegung erleben. Diese erfahren sie in den Wettkämpfen. Wir wollen mit unserem Angebot erklären, welche Grundlage die Werte haben und was es mit ihnen auf sich hat", sagte Ressortleiter Tobias Knoch, der mit seinem Mitarbeiterteam für die DOA vor Ort war.

Weiterlesen

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Infos.