Lehrerfortbildung 2018 in Olympia

Die Deutsche Olympische Akademie (DOA) setzt sich im Besonderen für die Verbreitung des olympischen Gedankens in der Erziehungs- und Bildungsarbeit ein. Bisherige Lehrerfortbildungsveranstaltungen in Olympia offenbarten das große Interesse der Schulen an dieser Thematik sowie den vielfältigen Möglichkeiten ihrer unterrichtlichen Umsetzung, und zwar nicht nur im Sportunterricht, sondern auch in vielen weiteren Fächern.

Die DOA plant erneut, eine einwöchige Lehrerfortbildung vom 1. bis 9. September 2018 an der Internationalen Olympischen Akademie (IOA) in Olympia/Griechenland durchzuführen.

An der IOA setzen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Thema „Olympische Erziehung: Mehr-Wert für die Schule“ auseinander. Vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) als Studienzentrum der Olympischen Bewegung anerkannt, ist die IOA eine der wichtigsten Institutionen für Olympische Erziehung und somit ein idealer Veranstaltungsort für diese Fortbildungsmaßnahme.

45 Lehrerinnen und Lehrer aller Schularten mit Sportfakultas oder anderen schulsportlichen Erfahrungen können an dem Studienaufenthalt in Olympia teilnehmen. Es werden auch Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen deutschsprachigen Nachbarländern eingeladen. Unter Beachtung eines der Größe der Bundesländer entsprechenden Verteilerschlüssels werden Bewerberinnen und Bewerber aller Bundesländer berücksichtigt. Sofern mehr Anmeldungen als Teilnehmerplätze vorhanden sind, entscheidet die DOA über die Vergabe der Plätze.

Weitere Informationen über die Lehrerfortbildung können der Ausschreibung entnommen werden.

Ausschreibung

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Mehr Infos.