150 Jahre Deutsche Turnfeste

Doll-Tepper-dtbMit einem Festakt erinnerte der Deutsche Turner-Bund am 11. und 12. Juni im Coburger Schloss Ehrenburg an das „Erste Deutsche Turn- und Jugendfest". Rund 180 geladene Gäste nahmen die Glückwünsche des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann entgegen und hörten den Festvortrag der Vizepräsidentin des DOSB und Vorsitzenden der DOA, Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper.

Indem sie die Turnfeste - in einem historischen Rückblick und gegenwartsbezogener Analyse - als „Ausdruck von Lebendigkeit und Lebensfreude, von der Kraft gesellschaftlicher Identität und Integration", also als „ein typisch deutsches Kulturgut, das zugleich für Offenheit und Toleranz steht" charakterisierte, hob sie nicht zuletzt auch die Bedeutung der Turnfeste als Bildungsveranstaltung hervor.

pdf button Vortrag als PDF-Datei öffnen!

Diese Website nutzt Cookies, um eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können
(weitere Informationen).

Sie können sich entscheiden, ob in Ihrem Browser ein eindeutiger Webanalyse-Cookie abgelegt werden darf, um dem Betreiber der Website die Erfassung und Analyse verschiedener statistischer Daten zu ermöglichen. Wenn Sie sich dagegen entscheiden möchten, entfernen Sie den Haken in unserer Datenschutzerklärung unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“ unter Punkt „4.9 Matomo (ehemals Piwik)“, um den Matomo-Deaktivierungs-Cookie in Ihrem Browser abzulegen.